Die Marken - The Italian Way

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Marken

Über uns

Le Marche - die Marken.

Die Region Le Marche liegt an der Adria, ca. 100 km südlich von Rimini, hat 170 km Küste und reicht 70 km ins Landesinnere. Sie ist eine der kleinsten italienischen Regionen und hat nur 1,4 Millionen Einwohner mit der Hauptstadt Ancona. Le Marche - oder deutsch die Marken- sind bei uns, ja sogar in Norditalien kaum bekannt - ein echter Geheimtip. Das ist Italien wie es vor 50 oder 100 Jahren war.

Und immer wieder werden wir glauben, Don Camillo und Peppone biegen gerade um die Ecke des Palazzo, vor dem wir stehen. Tourismus ist kaum vorhanden und die Einheimischen bringen interessiert den Besuchern eine liebenswürdige Gastfreundschaft entgegen.

Bis zur Einigung Italiens gehörten Le Marche zum Kirchenstaat. Aus diesem Grunde finden wir hier eine Kulturdichte, die weltweit einzigartig ist : 260 Gemeinden und 246 (!) Museen und Pinakotheken. Einige Päpste, Komponisten, wie Rossini und Pergolesi, der Lyriker Giacomo Leopardi oder der weltberühmte Tenor Beniamino Gigli stammen aus der Region Marken. Ebenso die Maler Raffaele Sanzio und Lorenzo Lotto. In der alten Römerstadt Jesi, die heute noch sein Wappen trägt, wurde im Jahr 1194 der Stauferkönig Friedrich II. (Federico secondo), geboren. Sein Großvater Friedrich Barbarossa hat Monte San Vito die Unabhängigkeit von Jesi und Ancona gegeben.

Hauptstadt Ancona - Opernfreunde finden bei den Festspielen im Sferisterio (Arena) von Macerata,

im Teatro Rossini in Pesaro, im Teatro delle Muse in Ancona oder im Teatro Pergolesi in Jesi, Darbietungen auf höchstem Niveau und in beeindruckender Atmosphäre. Beim Shopping in Outlets von Todis (Diego della Valle), Prada und Prada Sport, aber auch in den vielen kleinen Boutiquen von Ancona, Senigallia oder Jesi, findet man heute schon die Mode der nächsten Saison.

Eine große Vielfalt von hochwertigen Lebensmitteln zeichnet Le Marche aus: Trüffelspezialitäten Olivenöl (man sagt, in Monte San Vito gäbe es das allerbeste), Wein von höchster Qualität, Honig, Käse, Salami, Schinken und Trüffeln. Nur wenige wissen, dass hier das größte Trüffelvorkommen Italiens zu verzeichnen ist.
Sieben verschiedene Trüffelsorten werden über das ganze Jahr hinweg geerntet.

Die echte, marchigianische Küche ist eher deftig und sehr schmackhaft und verlangt nach dem örtlichen Wein wie dem Verdicchio (weiß), dem Lacrima di Morro d´Alba (rot) und dem Rosso Conero (rot). Ebenso stellt sich unser Marken-Besucher das liebenswerte Italien mit seinen kulinarischen Genüssen vor, vom Wein über die vielen heimischen Spezialitäten wie Spaghetti - aber bitte mit Trüffeln, und nicht zuletzt eine schöne Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Lässt sich das ganze noch mit einer Trüffelreise verbinden schlägt das italienische Herz ganz hoch.

Sandstrand oder Steilküste - beides hat seinen Reiz und beides finden Sie in Le Marche, das eine in Pesaro, Fano oder Senigallia, das andere am Monte Conero, der ein paar Kilometer südlich von Ancona mit seinen 452 m steil ins Meer abfällt.

Der Parco del Conero, ein großes Naturschutzgebiet, bietet dem Naturfreund schöne Wandermöglichkeiten.
Golfer freuen sich über den landschaftlich reizvollen und sportlich anspruchsvollen 18-Loch-Golfplatz des Conero Golf Club in Sirolo.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü